Stefan Guggenbichler

Malerei Zeichnung Grafik

Als Zeichner arbeitet Stefan Guggenbichler mit verschiedenen Techniken. Neben Arbeiten auf Papier greift er auch zu einer recht klassischen, jedoch inzwischen gar nicht mehr so verbreiteten Technik der Zeichnung mit Kohle und Pastell auf Leinwand und Holz, wobei der Bildträger entweder mit hochwertigem Hasenleim oder mit Knochenleim grundiert wird. Dieser traditionelle Grundierungsanstrich ist dem Künstler sehr wichtig. Nicht zuletzt, weil er das Auswaschen des Trägers und somit Korrekturen erlaubt, die Guggenbichler wie in der Malerei in einem langen Arbeitsprozess der Kompositions- und Inhaltsfindung immer wieder vollzieht.

Neben mehreren Porträtreihen setzt sich das Thema der zwischenmenschlichen Beziehungen, die sich besonders prägnant in der Malerei manifestiert hat, vor allem in den Zeichnungen auf Leinwand und Holz fort. Auch hier führt der Künstler ein Tagebuch in Rückblende, manchmal sogar mit Texteinlagen. Unleserliche Passagen vom persönlichen Charakter werden in die Kompositionen integriert. Für Außenstehende ist deren Inhalt nicht zugänglich, bringen diese Texte eine zusätzliche Bedeutungsebene ins Bild ein. Der Künstler bleibt sich treu, indem er in seinen Werken keine Antworten liefert, sondern uns mit offenen Fragen konfrontiert.

🇬🇧 For his drawings, Stefan Guggenbichler uses several different techniques: Beside works on paper, the artist also draws with charcoal and pastel on canvas or wood. For this traditional, but no longer common technique, the picture carrier is primed with bone glue or rabbit-skin glue. The choice of the primary coat is of great importance for the artist, especially since animal glue allows to wash off color and thus enables corrections as well as a procedural search for the right theme.

Aside from several series of portraits, Guggenbichler’s drawings on canvas and wood mainly circle around the theme of interpersonal relationships; a subject that is also ubiquitous in his paintings. Again, the artist’s oeuvre represents a diary full of flashbacks and retrospectives that even contains some text segments, since illegible fragments of personal entries are sometimes integrated in the overall composition. Although their content remains incomprehensible for the spectator, these paragraphs lend an entirely new level of meaning to the drawing.
 By not providing the viewer with any concrete answers, Guggenbichler remains true to his personal creative concept.

 

// Greta
// Line 006
// Harald B.
// Line 005
// Wilhelm S.
// Andro G.
// Line 004
// Landpartie
// Joker
// Line 009
// weg
// Line 011
// Little Joker
// Line 010
// Fin
// o.T. 917
// Line 002
// Gundula G.
// Line 003
// Hallelujah
// Line 001
// o.T. CH
// Stan L.
// Kevin H.
// Line 007
// Rigobert K.
// Martin
// Line 008

X

Right Click

No right click